DFB-Pokal 2016: Wie verliert der BVB dieses Mal?

Wir erinnern uns: In den vergangenen zwei Jahren versuchte der BVB mit äußerst unsportlichen Mitteln, den DFB-Pokal zu gewinnen und verlor jedes mal zu Recht:

2014: BVB versucht, nicht vorhandene Torlinientechnik für sich zu nutzen

 

2015: BVB versucht, mit exzessiven Schwalben dem Schiedsrichter einen unverdienten Elfmeter abzuringen

Hier noch mal ganz klar: ein Verteidiger kann im eigenen Strafraum einen gegnerischen Angreifer treffen, während er gleichzeitig nicht den Ball trifft und es ist trotzdem nicht zwingend ein Elfmeter!

Ich empfehle, sich das Video in aller Ruhe noch eimal genüsslich zu Gemühte zu führen…es ist ein Schmankerl!

2016:
Schwierig.
Konfuse Schiedsrichterentscheidungen oder doch ein von Mats Hummels unglücklich verursachter Elfmeter?

Wir werden sehen…

Wohlstand für Alle!

Vor wenigen Minuten wurde über das „Mindestlohngesetz“ abgestimmt. Überraschung: Es wurde angenommen.

Der Abstimmung ging noch einmal eine Debatte voraus. Der letzte Redebeitrag kam von Peter Weiß, CDU, Vorsitzender der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Fraktion.
Ein Abschnitt seiner Rede war so dermaßen zynisch und menschenverachtend, dass er für dieses Blog wie gemacht scheint.
Daher hier das Zitat:

„Ludwig Erhard, der Vater der sozialen Marktwirtschaft, der Vater des Wirtschaftswunders nach dem 2. Weltkrieg, hat damals ein eingängiges und bei den Leuten hochbeliebtes Motto ausgegeben: Wohlstand für Alle.
Und Wohlstand für Alle ist für viele, für die große Mehrheit der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in unserem Land dadurch Wirklichkeit geworden, dass sie durch gute Tarifverträge, durch gute Löhne, in angemessener Weise am wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes mit beteiligt wurden.
Und mit dem heutigen Gesetz wollen wir sozusagen Ludwig Erhard und seinem Motto Wohlstand für Alle zusätzlich noch einmal den Rücken stärken.“

Zitat Ende

 

Noch einmal, da man es nicht oft genug schwarz auf weiß sehen kann:
40h / Woche = 173,33h / Monat
173,33h * 8,50€ = 1473,31€ brutto / Monat
1473€ brutto ≈ 1075€ netto

 

1075€ netto für einen Vollzeitjob nennt Herr Weiß also Wohlstand. Dieser zynische Bastard!

Fußballnationalmannschaft (Herren) und das Trainingslager 2014 – Mit einem Wort: Perfekt!

Ich denke, wir sind uns alle einig: das Trainingslager der deutschen Herrennationalmannschaft in Südtirol zur Vorbereitung auf die WM 2014 in Brasilien hätte nicht besser laufen können:

Bundestrainer Jogi Löw macht ganz Deutschland klar, wie gefährlich das Mobiltelefonieren am Steuer bei hohen Geschwindigkeiten ist: Man muss möglicherweise mit der Deutschen Bahn fahren.

Kevin Großkreutz macht uneigennützig auf die wachsende Problematik des Komasaufens unter Jugendlichen aufmerksam.

Mercedes konnte zeigen, dass es mit ihren Autos problemlos möglich ist, unbedeutende Menschen über den Haufen zu fahren.

 

 

Auch die Presse zeigte sich mal wieder von ihrer besten Seite:

Die Notdurft von Herrn Großkreutz war ein größeres Thema als das vollkommen unverantwortliche Verhalten von Herrn Löw. Aber wen wundert das in einem Land, in dem es sooo viele sooo wichtige Menschen gibt, die unbedingt beim Autofahren telefonieren müssen…

Nach dem Werbe-Unfall wurde mehr darüber spekuliert, inwieweit sich dieser auf die Psyche und Leistung der beteiligten Spieler auswirkt, als darüber, inwieweit Sponsorentermine zu einer vernünftigen Vorbereitung auf eine Weltmeisterschaft beitragen.
Aber gut, wenn wir in diesem Jahr nicht Weltmeister werden, weiß ich wenigstens, wem ich im Krankenhaus die Schläuche durchschneiden muss…

Anmerkungen:
Als Christoph Daum des Drogenkonsums überführt wurde, war es selbstverständlich, dass er nicht Nationaltrainer sein kann. Hat er mit seinem Drogenkonsum das Leben anderer Menschen mutwillig aufs Spiel gesetzt? Warum durfte Daum nicht Nationaltrainer werden, während Löw Nationaltrainer bleiben darf?

Wusste Mercedes über Löw Bescheid und wollte eigentlich einen Aufklärungs-Spot drehen, vergaß aber tragischerweise, die Statisten zu informieren?

Wie viele Kerle, die im besoffenen Kopp schon mal irgendwo hingepisst haben, verlangen von Kevin Großkreutz, ein Vorbild zu sein?

Warum schafft unsere höchstbezahlte Nationalmannschaft keinen Sieg gegen Kamerun?
Das typische Argument auf eine solche Frage lautet: Hey, das ist doch total geil, dass sogar eine Negertruppe unseren hochgezüchteten Athleten Paroli bieten kann! Das ist es, was den Fußball ausmacht!
Typischerweise fragt niemand: Moment mal, warum ist unsere Mannschaft knapp 5 Mal so viel Wert wie die des Gegners, obwohl wir offensichtlich nicht 5 Mal so gut sind?

RTL hat Humor

Folgenden Spot habe ich bei RTL gesehen:

Man entschuldige die schlechte Qualität: Habe den Spot per (mieser) Webcam vom Fernseher abgefilmt.

Besonders interessant an dem Spot finde ich diese Passage:
“Im 19. Jahrhundert eroberte die Idee der Steuerfreiheit das Land und lockte die Reichen der Welt.”

Interessant wird die Passage vor allem durch den Gastauftritt von Nico Rosberg am Ende des Spots.
Nico Rosberg wird dem Pöbel als deutscher Fahrer angedreht, den es zu bejubeln und durch Merchandising zu unterstützen gilt.
Dass der Kerl seine Millionen nicht in Deutschland versteuert – sondern in Monaco –, gleichzeitig aber für Deutschland fährt, wird unter den Teppich gekehrt.

Womit wir nebenbei wohl ein gutes Beispiel für ‘Ironie’ gefunden haben…Immerhin.

 

Quelle:
RTL

Champions League-Finale 2014: Real Madrid – Atletico Madrid

Sachen gibts!

In der Saison 2013/2014 kommen Real Madrid und Atletico Madrid ins Finale der UEFA Champions League.

Madrid ist die Hauptstadt Spaniens.

Ende 2013/Anfang 2014 – also in der gleichen Saison – verlässt Spanien den Euro-Rettungsschirm.

Wie ist es möglich, dass die Hauptstadt eines Landes, das unter den Rettungsschirm schlüpft, beide Finalisten der UEFA Champions League stellt?

USA klagen chinesische Cyber-Spione an

Manchmal – in letzter Zeit sogar immer häufiger – genügt nicht einmal mehr das Wort ‘absurd’, um reale Vorgänge zu beschreiben.
Gestern las ich diesen Artikel auf tagessschau.de: USA nehmen Chinas Hacker ins Visier

Es geht darum, dass 5 Mitglieder der chinesischen Volksbefreiungsarmee vom US-Justizministerium angeklagt werden, weil sie amerikanische Firmen ausspioniert haben sollen, indem sie deren Computer hackten.

Ist das nicht witzig? Die USA – als größter Spion dieses Planeten! – verteilen Klagen, wenn andere Nationen auch ein bisschen neugierig sind.
Geht es noch janusköpfiger, heuchlerischer, hinterfotziger? Nein, geht es nicht.

Kleiner Hinweis von mir an unsere deutsche Regierung:
SO hat sich eine Regierung zu verhalten, wenn die eigenen Unternehmen und Bürger ausspioniert werden!
Stattdessen reisen unsere Politiker zu Obama, lecken genüsslich und klatschend jedes noch so stinkende Exkrement auf, dass dieser absondert und lassen sich danach von ihm in den Arsch…
“Oh, Herr Barack, bitte noch ein wenig fester, ich blute noch gar nicht.”

Aber was will man auch anderes von diesen Marionetten erwarten.
Die Medien feierns am Ende ja auch noch:
“Deutsch-Amerikanisches Verhältnis wieder blendend – So hart hat er noch niemanden rangenommen.”

Zum Urteil im Fall Ulrich Hoeneß

Ich es gebe zu: Ich habe nicht damit gerechnet, dass Uli Hoeneß tatsächlich ins Gefängnis muss. Das Urteil hat mich wirklich überrascht und ich habe mich geirrt. In diesem Fall haben Kontakte bis in höchste politische Ebenen und ein Haufen Kohle nicht ausgereicht, eine Haftstrafe zu verhindern.

Herzhaft lachen musste ich aber über die Reaktionen der (meisten) Politiker. Der Tenor ging dahin, das Urteil als angemessen und gerecht zu loben und es so darzustellen, als könne eine so hohe Summe an hinterzogenen Steuern nur eine Haftstrafe zur Konsequenz haben.
Zunächst einmal: Warum kommentieren Politiker ein noch nicht rechtskräftiges Urteil?
Viel wichtiger aber ist: Haben die Politiker vergessen, dass Uli Hoeneß bei einer korrekten Selbstanzeige ungeachtet der Höhe der hinterzogenen Steuern straffrei geblieben wäre? Und wie war das noch mit dem Abkommen mit der Schweiz?

Eines muss jedem klar sein: An der strafbefreienden Selbstanzeige wird natürlich auch in Zukunft festgehalten werden. Es wird vielleicht die eine oder andere Verschärfung geben, um dem Pöbel zu zeigen: Schaut her, wir machen was, wir sind gerecht.
Mehr als das, gar eine Abschaffung dieses seltsamen juristischen Instruments, wird es nicht geben.

Also, liebe Politiker, haltet euch lieber bedeckt und erspart dem Volk eure Doppelzüngigkeit.