Erneut grobe Unsportlichkeit von Kießling

Man sagt dem FC Bayern aus München oftmals extremes, unverdientes oder auch extrem unverdientes Glück nach. Im Fachjargon nennt sich das “Duselbayern”. Das ist natürlich immer nur Ausdruck der eigenen Affinität zu einem anderen Verein.
In dieser Woche war man aber geneigt anzuerkennen, dass der Fußballgott manchmal eben doch seine schützende Hand über den besten Fußballverein aller Zeiten hält…und freute sich darüber.

Dass Thiago Alcântara den FC Bayern mit seinem entscheidenden Elfmeter ins Halbfinale des DFB-Pokals schießen konnte, kann nicht einfach nur Dusel gewesen sein, denn es gleicht einem Wunder, dass er nicht schwer verletzt vom Platz direkt ins Krankenhaus geflogen werden musste.
Was war passiert? Kießling!
Seit seinem Phantomtor ist Kießling in der Bundesliga für seine groben Unsportlichkeiten bekannt. Dass er aber selbst vor gefährlicher Körperverletzung nicht zurückschrecken würde, wollte man ihm dennoch nicht zutrauen…BIS JETZT!

Seht im folgenden Video – auf eigene Gefahr – wie Kießling seinem Gegenspieler die ausgestreckte Brust brutal in den Fuß rammte!

Ja, schockierend, ich weiß.
Das Frechste an Kießlings Aktion war aber, dass er sich nach seiner Attacke noch minutenlang behandeln ließ, während Thiago glücklicherweise schnell wieder aufstehen und – nicht zu fassen! – weiterspielen konnte. Ich hoffe, dass gegen Kießling jetzt hart durchgegriffen wird und wir in Zukunft von solchen unschönen Bildern verschont werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s