Wachsoldat in Kanada: Ein Held im Krieg gegen den Islam

Wie praktisch, dass Michael Z., der Täter von Ottawa, vor Kurzem noch schnell zum Islam übergetreten ist.
Hätte er das nicht gemacht, wäre er nur ein gewöhnlicher geisteskranker Mörder gewesen.
So war er ein islamistischer Terrorist…Puh, Glück gehabt!

Es wäre für den kanadischen Premierminister Stephen Harper schließlich um einiges schwieriger, die bestehenden und – wie ich betonen möchte –hervorragend funktionierenden Anti-Terror-Gesetze zu verschärfen, hätte es sich nicht um eine eindeutig islamistisch motivierte Tat gehandelt.

Allah sei Dank!

Advertisements

Ebola: Wer wird das nächste Opfer?

Erfahren Sie es in Echtzeit hier bei uns – der Welt – im Liveticker:

Ebola-Liveticker

Also Leute, jetzt mal ehrlich: Wie soll man sich als Hobbyblogger das Image eines zynischen Bastards aufbauen, wenn die professionellen, seriösen Journalisten solche Geschütze auffahren?

 

Quellen:
http://www.welt.de/

https://zynischerbastard.files.wordpress.com/2014/10/nachrichten-und-aktuelle-informationen-aus-politik-wirtschaft-sport-und-kultur-die-welt-www_welt_de-19-10-2014.jpg

Westliche “Demokratien” gegen IS: Süß!

Auf der einen Seite – auf unserer Seite – haben wir dies:

kurdendemonstration102_v-ARDFotogalerie

Auf der anderen Seite haben wir das:

trollface beheaded

Na, wer wird wohl gewinnen?
Kleiner Tipp: Wer macht den entschlosseneren Eindruck?

Ich muss gestehen, ich habe diese ganze “IS-Problematik” noch immer nicht verstanden. Nein, auch nach wochenlanger, gleichgeschalteter Berichterstattung nicht.
Erstens: Wo kommt der IS her?
Wir leben in einer Zeit, in der wir grundlegendste Bürgerrechte längst aufgegeben haben, damit man uns vor genau solchen Terroristen beschützt.
Und obwohl wir unsere Grundrechte aufgeben, ist es möglich, das aus dem Nichts solch eine schier übermächtige Terrororganisation auftaucht?

Zweitens: Wenn eine Koalition der Willigen im Irak hunderttausende Menschen abschlachtet, ist das nicht nur kein Problem, sondern ein Kampf für die westlichen Werte.
Wenn aber der IS tausende Menschen im Irak abschlachtet, ist das auf einmal ein riesiges Problem. Warum?

Hand aufs Herz. Wer von euch hat in den letzten 10 Jahren auch nur eine Minute* damit verschwendet, an die zahlreichen getöteten Iraker zu denken? Ich mach mal den Anfang: Weder habe ich in dieser Zeit groß an getötete Iraker gedacht, noch habe ich Probleme gehabt, weil mich Bilder von blutverschmierten, verstümmelten Leichen am Einschlafen hinderten, noch habe ich von Kollateralschäden geträumt.
Es hat mich nicht gekümmert. Oder anders: Es ging mir am Arsch vorbei.

Warum sollte das jetzt, wo der IS der Täter ist, anders sein? Deswegen habe ich doch keinen größeren Bezug zu den Irakern!
Ja gut, sie werden jetzt eben von anderen Menschen verstümmelt und massakriert. Who cares?

 

* 1 Tag = 24h = 24 * 60min = 1440min
1 Jahr =  365 Tage = 365 * 1440min = 525600min
10 Jahre = 10 * 525600min = 5256000 Minuten

 

Bildquellen:
Bild 1: dpa/Roland Weihrauch, wdr.de

Bild 2: http://www.liveleak.com/view?i=bc1_1408481278 und http://todaymade.com/blog/wp-content/uploads/2013/03/troll-face.png

ARD-DeutschlandTrend vom 02.10.2014: Überraschend?

Leider nicht.

Da prügelt man uns also seit Wochen die Tatsache ins Hirn, dass der Islamische Staattm die größte Bedrohung seit Menschengedenken ist – man wundert sich über fehlende Hitlervergleiche.
Tag für Tag für Tag. In jeder Zeitung, in jeder Nachrichtensendung.
Dann veranstaltet man eine Umfrage, in der nach dem Bedrohungspotential des Islamischen Staatstm für Deutschland gefragt wird.
Und – Wunder oh Wunder! – hier ist das Ergebnis:

deutschlandtrend-161~_v-videowebl

Gleichschaltung? Nun ja, wir dürfen das nicht mehr so nennen. Ist leider eine geschützte Marke der NSDAP Trauriges Smiley

Allerdings – zum Glück muss man vielleicht sagen – ist auf den deutschen Michel Verlass.
Genauer gesagt: Auf seine Unfähigkeit, Zusammenhänge zu erkennen.
Dazu folgende Grafik:

deutschlandtrend-163~_v-videowebl

Zusammenfassend muss man also sagen:
Rund 80% der Befragten empfinden den Islamischen Staattm als eine Bedrohung für Deutschland.
Rund 70% der Befragten finden aber nicht, dass man stärker auf diese Bedrohung reagieren sollte.

Ich würde gerne sagen, dass ich das erstaunlich finde.

Was noch gesagt werden muss:
Diese Bedrohung, ja der ganze Islamische Staattm kam völlig aus dem Nichts! Von einem Tag auf den Anderen waren diese Terroristen einfach da! Es scheint fast, als verfügten die islamischen Terroristen über die neueste russische Stealth-Technologie…

Das Lustige an der Sache ist, dass solch ein riesiger Haufen Bullshit tatsächlich relevant für unsere Gesetzgebung und für unser zukünftiges (Zusammen)Leben ist.
Unser Innenminister Thomas de Maizière – ja, der, der als Verteidigungsminister das mit den Drohnen nicht hinbekommen hat – plant nun, Islamisten mit einer Art modernem Judenstern auszustatten. Hier ein Beispiel:

islamistenpass

In naher Zukunft werden Islamisten – exakte juristische Definition noch ausstehend – in irgendeiner Form gekennzeichnet werden.

Wenn diese Gesetze erst einmal erlassen sind: Wie viele Jahre wird es dauern, bis aus Islamisten Andersdenkende werden?

 

Quellen:
ARD-DeutschlandTrend, 02.10.2014
Personalausweis Osama Bin Laden
Halbmond