Kurzer Einwurf zum gesetzlichen, flächendeckenden Mindestlohn

Der flächendeckende, gesetzliche Mindestlohn kommt ja nun historisch korrekt als eine Art Flickenteppich.
Auf die Problematik bezüglich der Langzeitarbeitslosen habe ich schon hingewiesen.

Eine weitere Ausnahme ist, dass der Mindestlohn erst ab 18 gilt.
Ich habe von manchem Politiker das folgende Argument gehört:
”Wir wollen nicht, dass junge Leute keine Ausbildung machen, weil sie stattdessen das große Geld verdienen wollen.”

1. 8,50€ sind Alles, nur nicht das große Geld. Ein solches Argument zu bringen, ist mindestens eine Frechheit
2. Wer so dumm ist, 8,50€ einer vernünftigen Ausbildung vorzuziehen, der ist selber Schuld und hat es nicht anders verdient

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s