Zum Urteil im Fall Ulrich Hoeneß

Ich es gebe zu: Ich habe nicht damit gerechnet, dass Uli Hoeneß tatsächlich ins Gefängnis muss. Das Urteil hat mich wirklich überrascht und ich habe mich geirrt. In diesem Fall haben Kontakte bis in höchste politische Ebenen und ein Haufen Kohle nicht ausgereicht, eine Haftstrafe zu verhindern.

Herzhaft lachen musste ich aber über die Reaktionen der (meisten) Politiker. Der Tenor ging dahin, das Urteil als angemessen und gerecht zu loben und es so darzustellen, als könne eine so hohe Summe an hinterzogenen Steuern nur eine Haftstrafe zur Konsequenz haben.
Zunächst einmal: Warum kommentieren Politiker ein noch nicht rechtskräftiges Urteil?
Viel wichtiger aber ist: Haben die Politiker vergessen, dass Uli Hoeneß bei einer korrekten Selbstanzeige ungeachtet der Höhe der hinterzogenen Steuern straffrei geblieben wäre? Und wie war das noch mit dem Abkommen mit der Schweiz?

Eines muss jedem klar sein: An der strafbefreienden Selbstanzeige wird natürlich auch in Zukunft festgehalten werden. Es wird vielleicht die eine oder andere Verschärfung geben, um dem Pöbel zu zeigen: Schaut her, wir machen was, wir sind gerecht.
Mehr als das, gar eine Abschaffung dieses seltsamen juristischen Instruments, wird es nicht geben.

Also, liebe Politiker, haltet euch lieber bedeckt und erspart dem Volk eure Doppelzüngigkeit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s