Fleischindustrie wird neues Arbeitnehmerparadies

Heute wurde bekannt, dass die deutsche Fleischindustrie wohl einen Tarifvertrag bekommen wird. Hier die wichtigsten Infos:
– ab 1. Juli 2014 7,75€ pro Stunde Mindestlohn
– bis Dezember 2016 Erhöhung d. Mindestlohns in 3 Stufen auf 8,75€
– die Bundesregierung soll den Tarifvertrag für allgemeinverbindlich erklären

Ich sage euch, dieser Tarifvertrag wird Konsequenzen haben, die viele Menschen noch gar nicht absehen können.
Zunächst möchte ich mein absolutes Missfallen der Fleischindustrie – und zwar insbesondere den Arbeitnehmern – gegenüber ausdrücken. Es ist unverantwortlich, dass hier ohne Rücksicht auf das große Ganze geradezu fantastisch anmutende Mindestlöhne durchgedrückt wurden.
Dieser Tarifvertrag wird zu sozialen Verwerfungen führen, denn es ist Otto Normalbürger einfach nicht vermittelbar, dass jemand, der einen absoluten Knochenjob (haha!) macht, ein solches Mondgehalt bekommt.
Und so ließen die ersten Reaktionen im Internet auch nicht lange auf sich warten.
Bei facebook zum Beispiel schrieb eine Medizinstudentin: “Hey Leute, hab mich entschieden, meine anatomischen Kenntnisse nach dem Studium der Fleischindustrie zur Verfügung zu stellen. Da muss ich weniger arbeiten und verdiene viel mehr Geld.”
Ein Jurastudent teilte mit: “Freunde, ich spar mir den langen Weg vom Jurastudium zur Politik und in die Wirtschaft. Ich fang nächsten Monat beim Schlachter an.”

Doch das sind nur Reaktionen aus dem Haufen, dem Volk. Wirklich von Interesse sind natürlich ausschließlich Äußerungen der Elite.
Ronald Pofalla ließ vermelden, er werde nicht zur Deutschen Bahn wechseln, weil er in der Fleischindustrie mehr bewegen (haha!) und gleichzeitig mehr Geld verdienen könne. Nebenbei erklärte er Pferdefleischskandale für beendet. Bundeskanzlerin Angela Merkel riet ihm übrigens, mit dem Wechsel wenigstens bis zum 1. Juli 2014 zu warten.
Matthias Sammer löste seinen Vertrag beim FC Bayern mit sofortiger Wirkung auf: “Das ist mir einfach noch viel zu viel Kleinklein, da muss mehr drin sein.”
Auch Mario Götze löste seinen Vertrag auf und ließ die Medien wissen: “Die deutsche Fleischindustrie ist mit ihrer Entwicklung noch lange nicht fertig. Ich möchte Teil dieser Entwicklung sein.”
Robert Lewandowski äußerte sich konsterniert: “Hätte ich das geahnt…”.
Lionel Messi schrieb bei twitter: “Dann haben die ja netto mehr, als ich an Steuern zahle!”
Uli Hoeneß stotterte mit Tränen in den Augen: “Dann v…v…ver…verdienen meine Lohnskla…Angestellten ja m…me…mehr als die Spieler des FC Bayern.”
Michael Schumacher wachte kurz aus dem Koma auf, um zu schreien: “Wofür habe ich jahrelang mein Leben aufs Spiel gesetzt!?”

Damit genug der Reaktionen auf den revolutionären Tarifabschluss.
Rechnen wir doch mal aus, was man in der Fleischindustrie in Zukunft mindestens verdient:

1) ab Juli 2014
    7,75€ * 173,33 Stunden = 1343,31€ brutto im Monat

2) ab Dezember 2016
    8,75€ * 173,33 Stunden = 1516,64 € brutto im Monat

Bei einer 40-Stunden-Woche verdient man in der Fleischindustrie ab Ende 2016 also netto knappe 1100€ im Monat. Gerade genug also, um davon überleben zu können.
Kein Wunder, dass dieser Tarifabschluss hohe Wellen schlägt.
Der geilste Witz an dieser ganzen Geschichte ist der, dass die Anhebung des Mindestlohns von 7,75€ auf 8,75€ in drei (3!) Stufen erfolgen soll.

Zum Abschluss ein Zitat von Reinhard Göhner, dem Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA): “Wir begrüßen nachdrücklich, dass es zu einer solchen Tarifvereinbarung kommt.”
surprise, surprise!

Notiz an mich: Wenn Arbeitgebervertreter einen konkreten Tarifvertragsabschluss loben, sollte man genau hinsehen.

Quellen:
tagesschau.de
faz.net

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s