Sensationstransfer von Lewandowski: Bundesliga ab nächster Saison wieder spannend!

Wie aus dem Nichts kam heute die Nachricht, dass Robert Lewandowski zum FC Bayern wechseln wird.
Der Underdog aus München musste dafür zwar sein Schwarzg…ähm Festgeldkonto plündern, der Topstürmer ist das aber sicher wert.
Zum einen erhofft man sich in München, den Abstand zu den Topclubs aus Leverkusen, Gladbach und Dortmund zu verringern.
Zum anderen gehen die Bayern in dieser Saison, was Offensivkräfte angeht, auf dem Zahnfleisch.
Neben Mandzukic, Pizarro, Weihrauch und Green – laut transfermarkt.de alles Stürmer –, Müller, Shaqiri, und Götze – meiner bescheidenen Meinung nach fähig, im Sturm zu spielen – haben sie nur noch Robben und Ribéry – letzterer nur Europas Fußballer des Jahres 2013.
Die Münchner können froh sein, wenn sie mit dieser Rumpfelf noch die direkte Qualifikation für die Champions League schaffen.

Fußballanhänger in ganz Deutschland haben sich lange gewünscht, dass der FC Bayern es irgendwie schafft, der alles überragenden Konkurrenz ein Schnippchen zu schlagen, wirklich daran geglaubt hat aber niemand.
Und doch ist es jetzt geschehen.
Ein ganz dickes Lob gebührt in dieser Sache Robert Lewandowski.
Bei seinem bisherigen Verein Borussia Dortmund hätte er mit einer Vertragsverlängerung zig Fantastilliarden mehr verdienen können, als in Zukunft bei den Bayern.
Diese Möglichkeit schlug er aber aus, weil er den Sport, den Fußball so sehr liebt. Er hat erkannt, dass in der Bundesliga ein Ungleichgewicht entstanden ist und brachte es nicht übers Herz, nur des schnöden Mammons wegen weiterhin bei der allseits verhassten Borussia aus Dortmund zu spielen. Er will nun aktiv dafür kämpfen, das Gleichgewicht in der Bundesliga wieder herzustellen.

Dafür meinen aufrichtigen Dank an Robert Lewandowski.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s