Ein perfekter Plan

Na, habt ihr das am Wochenende mitbekommen? Es drohte in nahezu jedem arabischen Land ein Terroranschlag, weswegen viele Botschaften geschlossen wurden. Unter anderem auch deutsche, britische und französische Botschaften.
Passiert ist – natürlich – nichts. Trotzdem war das Ganze eine super PR-Aktion der Amerikaner. Jetzt, wo sogar in Amerika Kritik an der Überwachung des eigenen Volkes laut wird, zufällig genau jetzt, erfährt man also von großangelegten, drohenden Terroranschlägen.
Der Idealfall wäre natürlich gewesen, es wäre tatsächlich etwas passiert.
Dann hätte sich sicher niemand mehr über zu viel Schnüffelei seitens der Regierungen beschwert.
Dass nichts passiert ist, ist die nächstbeste Alternative.
Da andere Schnüfflerländer wie Deutschland und Großbritannien ihre Botschaften – zumindest im Jemen – ebenfalls geschlossen haben, erscheint die Warnung der Amerikaner gleich noch glaubhafter.
Und dass nichts passiert ist, liegt eben daran, dass die Amerikaner mit ihrer Terrorwarnung die Pläne der Terroristen durchkreuzt haben.
Da die Spionage also erwiesenermaßen überaus gut funktioniert, ist es nun angebracht, sich nicht mehr darüber aufzuregen.

Ganz ehrlich: Die Aktion war mir jetzt doch ein bisschen zu billig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s